10. Sulzbacher Glaskunsttage

Ende Oktober laden der Kunstverein und die Stadt Sulzbach zu den nunmehr zehnten Glaskunsttagen ein. In der dreigeschossigen AULA und dem großen Freigelände kommen Glaskünstler aus ganz Europa zusammen, um ihre Exponate zu zeigen und ihr Handwerk vorzuführen. Es ist ein einmaliges Nebeneinander von Geschichte und Tradition, von Gebrauchskunst und Freier Kunst, das nicht nur Einblick in die herrliche Welt der Glaskunst gibt, sondern auch einen identitätsstiftenden Dialog mit der Glaskultur in der Saarregion anregt.

Dieter Geike

Dieter Geike

Hermann Ritterswürden

Hermann Ritterswürden

Vom 30. Oktober bis zum 1. November steht Sulzbach wieder ganz im Zeichen der Glaskunst. Dann finden in und um das schöne dreigeschossige Kulturforum AULA die 10. internationalen Glaskunsttage statt. Glaskünstler aus ganz Europa sind bei diesem Jubiläum zu Gast und stellen ihre Kunst dort vor, wo die Glasindustrie mehr als 140 Jahre lang eine bedeutende Rolle spielte. Die Glashütten an der Saar waren zeitweise die größten Produzenten von Flaschen- und Fensterglas in ganz Deutschland.

Wenn das Feuer in den Öfen brennt und die Glasbläser im Außengelände vor der AULA ihre Röhren zum Glühen bringen, herrscht jedes Jahr aufs Neue eine tolle Atmosphäre. Man möchte sie nicht missen, diese Handwerkskünstler, die an die bewegte Glasvergangenheit der Region ebenso erinnern wie das Glas- und Heimatmuseum Warndt, das Einblick in sein Schaudepot gibt. Die drei Glas- und Kristallmuseen La Grand Place (Saint-Louis-lès-Bitche), Lalique (Wingen-sur-Moder) und das Internationalen Zentrum für Glaskunst (Meisenthal), die sich unter dem Namen „Irdische Sterne“ zusammengeschlossen haben, sind in diesem Jahr ebenfalls vertreten.

Steffen Orlowski

Steffen Orlowski

Alexandra Geyermann

Alexandra Geyermann

Doch es sind die vielen Facetten der Glaskunst, welche die Besucher ins Innere locken und sie auf drei Etagen staunen lassen. Über die vielen so unterschiedlichen Werke aus den Bereichen traditionelle, moderne, konzeptionelle und experimentelle GlasKunst. Denn bei dieser Jubiläumsveranstaltung zeigen zahlreiche Einzel- und Gruppenaussteller aus den europäischen und deutschen Glashochburgen, was man mit diesem fragilen Werkstoff alles anstellen kann: beispielsweise die herrlich bunt strahlenden Lichtsäulen Dieter Geikes, die wunderbar erzählerischen Arbeiten Herrmann Ritterswürdens, die hintergründigen, auf den Menschen bezogenen Glasobjekte von Steffen Orlowski und die herrlichen Skulpturen des weltbekannten Tschechen Vladimir Klein. Aber auch die gläsernen Schalen, Vasen, Schmuckstücke und vieles mehr rund um diesen unglaublich vielseitigen Rohstoff lohnen einen Besuch mit spannenden neuen Impressionen.

Glasobjekt auf Carraramarmor-Sockel

Hanne Irmisch

All das zusammen macht den Charme dieser hochkarätigen Veranstaltung aus, die dieses Jahr unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer steht. Dass der Regionalverband die AULA zu den „Orten der Kunst und Kultur im Regionalverband Saarbrücken“ zählt, ist nicht zuletzt ein Zeichen der Akzeptanz und Wertschätzung dieses kulturellen Großevents. Es strahlt weit über die Grenzen der Region hinaus und trägt so auch den Europa-Gedanken in besonderer Weise in sich.

Die 10. Sulzbacher Glaskunsttage beginnen am Freitag, 30. Oktober, mit der offiziellen Eröffnung um 19 Uhr. Am Samstag, 31. Oktober, ist die Veranstaltung von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag, 1. November, von 11 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.

Am Sonntag um 15 Uhr werden die teilnehmenden Künstler/innen vorgestellt und ausgewählte Glasöbjekte versteigert.

Flyer Flyer2 Flyer3 Flyer4 Flyer5 Flyer6 Flyer7 Flyer8 Flyer9 Flyer10 Flyer11 Flyer12

 

Advertisements

Malende Ärzte 2015 – Rückblick

„Malende Ärzte 2015“ war ein großer Erfolg für den Kunstverein Sulzbach

Es waren verschiedene Events der besonderen Art, die der Kunstverein Sulzbach in Kooperation mit der Stadt im Monat September auf die Beine stellte: Zwei sehr gut besuchte Ausstellungseröffnung – eine in der Saarbrücker Ärztekammer, eine in der Sulzbacher Galerie in der AULA – und eine musikalisch umrahmte Bildinterpretation, die an die hundert Gäste in den Festsaal der AULA lockte.

collage 1

Dass sich bei diesen Veranstaltungen viele Besucher aus anderen Bundesländern unter die zahlreichen saarländischen Gäste mischten, hatte einen einfachen Grund. In der schönen Sulzbacher Galerie stellten kunstschaffende Ärzte aus verschiedenen Regionen Deutschlands ihre Werke vor, während saarländische malende Ärztinnen und Ärzte ihre Arbeiten in der Ärztekammer und im Hotel Mercure präsentierten. So kam ein ungemein breites Spektrum zustande, das einem Rundgang durch verschiedene Genres der Bildenden Kunst gleichkam. DSC01925Zu sehen waren sowohl Malerei und Grafik als auch Collage, Fotografie, Bildhauerei und Installationskunst, die von den insgesamt 30 Teilnehmern gekonnt in Szene gesetzt wurden. Vertreten waren Ärzte aus allen Sparten. Darunter auch viele, die auf diverse künstlerische Fortbildungen, bisweilen gar auf ein berufsbegleitendes Studium zurückschauen konnten.

DSC01936Die Schirmherren beider Ausstellungen, Dr. Josef Mischo (Präsident der Ärztekammer des Saarlandes) und Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Bundesärztekammer) legten in ihren Ansprachen großen Wert darauf, dass der Abstand zwischen Medizin und Kunst gar nicht so groß sei – u.a. „wurde die Medizin ja früher auch als Heilkunst bezeichnet“.

Als am letzten Samstag im September dann Dr. Hans-Ulrich Brandt mit Musikern des Saarländischen Staatstheaters auf der Bühne desDSC01934 AUAL-Festsaals verschiedene Stücks vortrug, hatte auch dies einen Bezug zur Bildenden Kunst. Denn sie DSC01926interpretierten eindrucksvoll verschiedene Werke der Sulzbacher Ausstellung, die Dr. Johannes Becher im Wechsel mit den jeweiligen Künstlern ein wenig näher erläuterte.

Teilnehmer aus dem Saarland sind: Sabine Baumann, Johannes Becher, Olgaruth Blaß, Sybille Cotta, Gabriele Eifler, Christiane Eymann, Hans-Dieter Fernsner, Pierre Foss, Anne Holtz-Stephan, Rudolf Kneip, Yasmin Kuderna, Josef Mischo, Ursula Pässler-Pabst, Ljiljana Rezhak und Barbara Veldung.

Aus anderen deutschen Bundesländern zeigten ihre Kunst bis zum 11. Oktober: Andreas Cremer, Gisela Dasbach, Monika Frank-Auth, Helga Freese, Susanne Geisler, Fritz Herrmann, Anne Kleiber, Josef Kriegelstein, Timo Lamersdorf, Jörg Sipos, Dagmar Sissolak, Petra Regina Uhlen, Ralf Weik und Ernst Wellnhofer.

Malende Ärzte 2015 Saarland. Hotel Mercure Saarbrücken-City, Hafenstr. 8 – bis zum 20. Dezember, rund um die Uhr, und Ärztekammer des Saarlandes, Faktoreistr. 4 – bis zum 8. November, Mo – Fr 9 – 14 Uhr, 66111 Saarbrücken.

Fotos: kunstverein/aeksaar