Saes & Subra

13. Mai bis 3. Juni: Ausstellung „Saes & Subra“

Vom 13. Mai bis zum 3. Juni präsentiert der Kunstverein in Kooperation mit der Stadt Sulzbach die grenzüberschreitende Ausstellung „Saes & Subra“. Ingeborg Saes aus Solingen zeigt gelungene Malerei in unterschiedlichen Techniken mit wechselnden Motiven; Jeannine Subra bringt ausdrucksstarke, figürliche Tonskulpturen aus dem lothringischen Blies-Guersviller mit.   

Der Kunstverein Sulzbach zeigt in der neuen Gemeinschaftsausstellung mit Gemälden von Ingeborg Saes und Tonskulpturen von Jeannine Subra vorwiegend Gegenständliches. Was aber nicht bedeutet, dass sich hier treu an realistische Vorgaben gehalten wird. Denn sowohl der Malerin aus Solingen als auch der Keramikerin aus dem französischen Blies-Guersviller gelingt es auf eindrucksvolle Weise, ihre Werke mit individuellen Gedanken und Emotionen aufzuladen.

Seit mittlerweile 30 Jahren widmet sich Ingeborg Saes der Malerei und beherrscht bestens die unterschiedlichen Techniken. Sie nutzt Aquarell, Pastell, Öl und Acryl – je nachdem welchen Ausdruck sie erzielen möchte. Südliche Landschaften malt sie am liebsten in Aquarell – wegen des Lichts. Abstrakte Werke gestaltet sie experimentell in Acryl- bzw. Aerocolor, weil das ihr unbegrenzte Möglichkeiten bietet. Doch wie bei ihren geliebten Tierbildern wechselt sie auch bei anderen Motiven mal die Techniken, so dass ihre Malerei  sehr abwechslungsreich und vielgestaltig einherkommt.

Vielgestaltig sind auch die Skulpturen von Jeannine Subra. Seit mehr als drei Jahrzehnten beschäftigt sich die Französin mit Keramik und hat es in den Brenn- und Gestaltungstechniken zu großer Meisterschaft gebracht. Mit viel Witz und Einfühlungsvermögen gestaltet sie erzählerische Plastiken aus Ton, die sie nach dem Brand gerne in verschiedenen Farbtönen emailliert. Damit verleiht sie ihren Paaren, die sie auch gerne beim Tanz zeigt, ihren Frauen und den katzenartigen Frauenwesen leuchtende Oberflächen, die das Visionär-Optimistische ihrer Arbeit unterstreichen.

Ingeborg Saes & Jeannine Subra. Malerei und Keramik. Bis zum 3. Juni. Galerie in der AULA, Sulzbach, Gärtnerstr. 12. Mittwoch bis Freitag von 16 bis 18 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr. Eröffnung am 13. Mai um 17 Uhr.

Flyer_Saes_Subra

Advertisements

Konzert Kammerorchester HfM

Am 12. Mai um 19 Uhr lädt der Kunstverein Sulzbach in Kooperation mit der Stadt zu einem außergewöhnlichen Konzert in den Festsaal der AULA ein. Unter der Leitung von Professor Gordan Nicolic spielt das Kammerorchester der HfM (Hochschule für Musik) Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven.

Aus Anlass des 10jährigen Bestehens des Kunstvereins im vergangenen Jahr wollen wir uns für die zahlreichen Glückwünsche bedanken und Sie bei freiem Eintritt herzlich einladen zu diesem großen Konzert.  Da die Plätze in der Aula begrenzt sind, bitten wir um Abholung der Freikarten bei den bekannten Vorverkaufsstellen ab dem 1. Mai: Buchhandlung Reiber, Kiosk Kellenberger, Geschenkhaus Licht, Blumenhaus Löw in Neuweiler und bei derVHS im Salzherrenhaus.

Eintrittskarten können auch telefonisch bei Rainer Mundanjohl unter 06897/4877 oder per Mail bei kunstverein-sulzbach-saar@web.de reserviert werden.